FDP Menden

Immobilienservice Menden (ISM) schafft den zugesagten Anbau am Gymnasium auch nicht.

Print Friendly, PDF & Email
WP 17.09.19

Wenn man der Betriebsleitung des ISM so zuhört, dann fällt eines auf: Beim Umbau und der Sanierung von Gut Rödinghausen wurden feste Fertigstellungstermine genannt. Diese wurden zwar einige Male nicht eingehalten, aber immerhin. Beim Anbau am Hönne Gymnasium geht das nicht. Hier spielt die Betriebsleitung die „Glaskugel-Karte“. Oder liegt der wahre Grund für die Ohnmacht des ISM vielleicht sogar darin, DASS Gut Rödinghausen alle anderen Projekte blockiert? Wenn die Verantwortlichen beim ISM nicht in der Lage sind, mehr als ein Projekt zu betreuen, dann muss über den Sinn des ISM und über die Führungskraft und die Ideenvielfalt der Verantwortlichen befunden werden. Es wäre vielleicht auch mal eine Überlegung wert, wenn die Betriebsleitung selbst einräumen würde, dass ihren Fähigkeiten längst überreizt sind und Konsequenzen zieht. Vielleicht sollte aber auch der verantwortliche 1. Beigeordnete jetzt mal seine Fähigkeiten unter Beweis stellen, bevor ihm noch mehr zugemutet werden könnte.